AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Hör uf rede - fang a pflanze

02.05.2016

Am Freitagmorgen standen die Schüler der 4 Schulen aus Sempach und Umgebung bereits früh vor der Tür des 500 Jahre alten Rathauses in Sempach. Sie hatten sich vorab zur Plant-for-the-Planet Akademie angemeldet, um einen der begehrten Teilnehmerplätze zu erhalten. Keiner wollte am 22. Apirl 2016 den Beginn der Veranstaltung verpassen. Insgesamt kamen 79 Kinder von 8 verschiedenen Schulen zur Akademie nach Sempach.

Diese Akademie wird durch das Engagement der PIRMIN JUNG Ingenieure für Holzbau anlässlich des 20 Jahr - Jubiläums ermöglicht.

Anlässlich des 20 Jährigen Bestehens der Firma PIRMIN JUNG Ingenieure für Holzbau luden Marianne und Pirmin Jung die Kinder und Erwachsenen zur Akademie nach Sempach ein.
Ein herzlicher Dank an die beiden, besonders Marianne Jung, die die Organisation vor Ort leitete. Alle interessierten Kinder zwischen 9 und 12 Jahren waren zur kostenlosen Veranstaltung eingeladen.

Nach einer kleinen  Begrüßung und einem kleinen Energizer in dem ehrwürdigen Rathaus richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auf den Gründer von Plant-for-the-Planet Felix Finkbeiner. „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ – der Eingangsvortrag hatte es in sich: Quellen von CO2, Treibhauseffekt, Fotosynthese, Klimakrise, Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit. Nur gut, dass diese Themen kindgerecht präsentiert wurden. In der anschließenden Fragerunde hatten die Kinder Gelegenheit alle Unklarheiten zu beseitigen.

Nach einem kleinen Znüni, wurden die Kinder in 5 Kleingruppen aufgeteilt, um beim Weltspiel etwas über globale Verteilung und Gerechtigkeit zu erfahren. Eifrig wurden Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt. Die Kinder ließen es sich am Ende nicht nehmen, Luftballons und die Bonbons gerecht unter den Spielfiguren aufzuteilen. Schließlich muss der CO2-Ausstoß und der Wohlstand gerecht verteilt werden – allen Menschen steht das gleiche Recht zu.

Anschließend übten die Kinder in ihren 5 Rhetorikgruppen das Aufbereiten und Präsentieren von kurzen Textpassagen, die sie bereits aus dem Eingangsvortrag kannten. Gegenseitig gaben sie sich Tipps um es beim nächsten Mal besser zu machen.

Zum Mittagessen bekamen die Kinder Nudeln mit einer frischen Tomatensoße im sehr beliebten Restaurant zwei Häuser weiter und konnten das bisher erlebte diskutieren und sacken lassen. Nachdem alle gesättigt waren und neue Kraft schöpfen konnten ging es los zur Pflanzaktion.

Valentin Stähli, Förster der Korporation Sempach erwartete die Gruppe schon vor dem Rathaus. Nach einer Abkühlung am Brunnen und nachdem jeder seinen Gspändli gefunden hatte ging es los zu Pflanzaktion, vorbei an saftigen Wiesen und faul in der Sonne liegenden Kühen. Nach dem Fußmarsch waren die Kräfte schon ein bisschen geschwunden, aber nach einer kurzen Verschnaufpause waren alle wieder fit. Gespannt hörten die Teilnehmer Herrn Stähli zu, der den Ablauf der Pflanzung erklärte.

Das Besondere: es gab zwei Pflanzungen. Im ersten Durchgang wurden Eschen gepflanzt, im zweiten wurden Tannen in einem Abstand von 1,5m zu den Eschen gepflanzt, hierbei galt es besonders achtsam zu sein, damit der notwenige Abstand auch richtig eingehalten wurde. Mit Hacke, Schaufel und Spaten machten sich die zuvor in kleinere Gruppen aufgeteilten  Kinder ans Werk die Bäume in den Boden zu bekommen. Insgesamt wurden so 300 Bäume gepflanzt! Zu guter Letzt wurden die Bäume mit einem Stammschutz versehen, der die Bäume gegen Verbiss und Fraßschäden schützt.

Die Kuchenpause wurde direkt in den Wald verlagert und nach einer kräftigen Stärkung ging es dann – diesmal mit dem Bus- zurück in die schöne Altstadt von Sempach und ins Rathaus ans Eingemachte: Während eine kleine Gruppe in der Turnhalle der örtlichen Schule den Abschlussvortrag für die Eltern vorbereitete, begann für die anderen Kinder das Modul „World Café“. Hier bearbeiteten sie die jeweils an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“.


Nachdem alle die Gelegenheit bekommen hatten, ihre Gedanken zu der jeweiligen Frage niederzuschreiben, fanden sich die Kinder in ihren Schulgruppen zusammen. Hier sollten die vorher allgemein gesammelten Ideen für die eigene Schule zurechtgeschneidert werden: „Was wollen wir an unserer Schule machen, wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben?“Die Ergebnisse der Arbeit in Schulgruppen wurden, neben der verkürzten Version des Akademie-Vortrags, in der Abendveranstaltung Familie und Freunden präsentiert. Die Aula der Schule war ganz schön voll! Eltern, Verwandte, Mitarbeiter, alle wollten sie erfahren, was die Kinder den Tag über erlebt hatten! Souverän präsentierten Jeremy, Jill, Lukas, Natalie, Philomena, Ria, Sasha, Valentin und Yanis den Abendvortrag. Die Erwachsenen staunten nicht schlecht!

Zum Abschluss eines langen ereignisreichen und freudigen Tages erhielten alle 79 Teilnehmer von Felix endlich feierlich ihre Urkunde, die sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet.

Ein interessanter Tag ging damit zu Ende. Neben den vielen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Informationen sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste waren sehr beeindruckt von der Leistung der Kinder.

Das Team von Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten für diesen wunderbaren Akademie-Tag.

Weitere Bilder stehen in unserem Flickr-Album zur Verfügung.

Zurück