AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

24 neue Botschafter für Klimagerechtigkeit für Hamburg

15.05.2017

DONNER & REUSCHEL laden gemeinsam mit der wunderbaren Grundschule Buckhorn ein & viele Kinder folgen. Am Samstagmorgen waren bereits um 10 Uhr über 20 Kinder auf dem Gelände der Grundschule Buckhorn unterwegs. Sie hatten sich vorab früh genug zur Plant-for-the-Planet Akademie angemeldet und einen der begehrten Teilnehmerplätze erhalten. Keiner wollte am 06. Mai 2017 den Beginn der Veranstaltung verpassen und so saßen bereits um 09:30 Uhr die ersten Kinder geduldig auf ihren Stühlen und warteten auf den Beginn der Akademie. Insgesamt kamen 24 Kinder aus dem vierten Jahrgang der Grundschule Buckhorn zur Akademie in Hamburg.

Diese Akademie wurde durch das Engagement von DONNER & REUSCHEL möglich gemacht. Die Kooperation wird weitergeführt und 2017 folgen weitere vier Akademien, die von DONNER & REUSCHEL möglich gemacht werden. Herzlichen Dank, auch für die Mitarbeit von Frau John und Herrn Höfermann vor Ort. Wir freuen uns sehr auf die noch kommenden Akademien! Ein großer Dank gilt auch Frau Kliem-Gitschmann von der Grundschule Buckhorn für die Koordination und Unterstützung vor Ort. Nicht zu vergessen sind auch die zahlreichen HelferInnen und UnterstützerInnen, die die Programmdurchführung, Räumlichkeiten, Technik, Verpflegung, Pflanzaktion und vieles mehr ermöglichten. Vielen, vielen Dank!

Um 10:15 begann die Veranstaltung mit einem großen Hallo durch das Team von Plant-for-the-Planet, Johannes, Jan und Katherina. Nachdem das Programm des heutigen Tages vorgestellt wurde und einige Regeln kurz angesprochen wurden, richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auch schon auf die Botschafter für Klimagerechtigkeit Rebecca und Marlene, die den Vortrag  „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ hielten. Der Eingangsvortrag hatte es in sich: Quellen von CO2, Treibhauseffekt, Fotosynthese, Klimakrise, Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit. Nur gut, dass die Kinder durch Fragen während des Vortrags in die Präsentation einbezogen und wichtige Informationen nochmals gemeinsam wiederholt wurden.

Anschließend führte Jan & Johannes die Kinder auf die „Trapprennbahn“, wo es entlang kreischender Frauen und johlender Männer in das nächstes Modul überging, dem Weltspiel. Hierfür teilten sich die Kinder in drei gleichgroße Gruppen auf. In diesen Kleingruppen wurde dann beim Weltspiel etwas über globale Verteilung und Gerechtigkeit gelernt. Eifrig wurden Spielfiguren, Würfel und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt. Die Kinder ließen es sich am Ende auch nicht nehmen, Luftballons und die Würfel gerecht unter den Spielfiguren aufzuteilen, um zu veranschaulichen, wie es im Sinne von globaler Gerechtigkeit eigentlich auf der Welt aussehen sollte. Schließlich muss der CO2-Ausstoß und der Wohlstand gerecht verteilt werden – allen Menschen steht das gleiche Recht zu.

 

Um zu wissen, wie man als zukünftiger Botschafter für Klimagerechtigkeit die eigene Stimme nutzen kann, diskutierten wir anschließend in den gleichen Kleingruppen darüber, was einen guten Vortrag eigentlich ausmacht und übten das Aufbereiten und Präsentieren von kurzen Textpassagen, die die Kinder bereits aus dem Eingangsvortrag kannten. Gegenseitig gaben sie sich dann Feedback & Tipps, um es beim nächsten Mal besser zu machen.

Zum Mittagessen gab es sehr leckere Nudeln mit Tomatensoße. Satt und zufrieden konnten die Kinder das bisher Erlebte diskutieren und sacken lassen. Der Energizer „Bus fahren“ vertrieb vor Beginn des nächsten Moduls jedes Mittagstief.

Nach der Mittagspause ging es dann bereits ans Buddeln und Graben. Drei große Apfelbäume warteten darauf eingepflanzt zu werden. Große Bäume brauchen viel Platz und so dauerte es eine Weile bis mit viel Muskelpower die Löcher ausgegraben waren, alle Regenwürmer und Maikäferlarven gerettet wurden und die Bäume ihren neuen Platz auf dem Schulgelände einnehmen durften. Da das Wetter es gut mit uns meinte, blieben wir noch etwas länger draußen und die Kinder lernten den guten, aber sehr schüchternen Plant-Freund „Horst“ kennen. Als Team musste Horst vom Plant-Team erobert und gerettet werden. Alle Beteiligten waren sehr beeindruckt von den Kindern, die sich von vornherein einen Plan überlegten und gemeinsam die Rettungsaktion durchführten.

 

Nachdem viel frischen Luft geschnuppert wurde, ging es nochmal ans Eingemachte: Während eine kleine Gruppe in einem separaten Bereich den Abschlussvortrag für die Eltern vorbereiteten, begann für die anderen das Modul „World Café“. Hier bearbeiteten die Kinder die jeweils an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“. Tolle Ideen wurden gesammelt.

Die Ergebnisse der Arbeit im World Café und die Schulgruppenarbeit wurden, neben dem Akademie-Vortrag, in der Abendveranstaltung Familie, Freunden und Lehrern präsentiert. Gemeinsam erzählten wir den Eltern, was wir spannendes den Tag über gemacht und gelernt haben und was wir zukünftig für den Schutz des Klimas machen wollen. Vielen lieben Dank an die tollen Beiträge von euch!

Nach einem langen ereignisreichen und freudigen Tag erhielten alle 24 Teilnehmer zum Abschluss endlich ihre Urkunde, welche sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet. Ein interessanter Tag ging damit zu Ende. Neben den vielen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Informationen sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste waren sehr beeindruckt von der Leistung der Kinder.

Das Team von Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten für diesen wunderbaren Akademie-Tag. Es hat uns große Freude bereitet und wir kommen gerne wieder.

In Kooperation mit DONNER & REUSCHEL finden vier weitere Akademien statt. Die Termine werden noch bekannt gegeben.

Zurück