AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Aktionsreiche Plant-for-the-Planet Akademie in Hannover

17.01.2012

ImageNeblig begann der Sonntagmorgen in Hannover. Davon war im Novotel Hannover jedoch nichts zu merken. Die Plant-for-t he-Planet Akademie fand in den Räumlichkeiten des Vier-Sterne Hotels gleich neben den alten Maschinen der ehemaligen Bahlsen-Fabrik statt. Altes Industriegelände wurde hier perfekt in das neue Hotel integriert. Pünktlich um neun Uhr trafen 25 Teilnehmer von sieben Schulen zum Check-In ein. Neben dem Novotel Hannover der Accor Gruppe ermöglichte vor allem die Unterstützung der Parador GmbH & Co.KG, einem Bodenbelagshersteller aus Coesfeld, diese Veranstaltung. Dank dieses Engagements, konnten die Kinder etwas zum Thema Klimakrise und Weltbürgertum erfahren.
Nach einer kurzen Begrüßung und einem ersten Namensspiel, richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auf die zwei bereits ausgebildeten Botschafter für Klimagerechtigkeit, Michel und Lione. „Jetzt retten wir Kinder die Welt!" – der Eingangsvortrag hatte es in sich: Quellen von CO2, Treibhauseffekt, Fotosynthese, Klimakrise, Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit. Nur gut, dass diese Themen von Gl eichaltrigen kindgerecht präsentiert wurden. Auch in der anschließenden Fragerunde gaben Michel und Lione geduldig und ausführlich Antwort.Image

ImageNach einer ersten Frühstückspause diskutierten die Kinder in Kleingruppen im Weltspiel über globale Verteilung und Gerechtigkeit. Eifrig wurden Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt. Die Kinder ließen es sich am Ende nicht nehmen, alle Luftballons von der Karte zu entfernen und die Bonbons gerecht unter den Spielfiguren aufzuteilen. Schließlich muss der CO2-Ausstß doch auf null reduziert und der Wohlstand gerecht verteilt werden –Allen Menschen steht das gleiche Recht zu.

Das leckere Mittagessen hatten sich die Akademie-Teilnehmer redlich verdient, inklusive Schoko-Brunnen, genauso wie die Pause bei dem darauf folgenden Film „Der Mann, der Bäume pflanzte". Gestärkt fuhren Kinder und Betreuer anschließend zum Parador Messestand auf der Domotex Fachbesuchermesse. Dort begrüßt sie zuerst Herr Halbe von Parador und anschließend Herr Michel von der Baumschule Schmidt. Letzterer erklärte ausführlich, auf welche Dinge die Kinder achten müssen, wenn sie Bäume pflanzen. Aufgrund der kalten Jahreszeit konnten die Kinder nicht im großen Stile im Wald pflanzen, sondern setzten gemeinsam einen symbolischen Baum am Messestand in einen Kübel. Parador versprach den Baum – eine Loorbeerkirsche – am Ende der Domotex Messe mit nach Coesfeld nehmen und auf dem dortigen Betriebsgelände einzusetzen. Zuvor jedoch schmückten die Kinder den Baum noch mit ihren Klimawunschkarten, auf denen sie ihre Ideen, Träume und Wünsche für die Zukunft geschrieben hatten.

Zurück im Novotel Hannover wartete auf die Kinder eine besondere Überraschung: eine eigene Plant-for-the-Planet-Torte. Ein besonders Lob an dieser Stelle an die Küchen-Crew des Hotels. Ehrfurchtsvoll wurden immer wieder kleine Stücke abgeschnitten, ganz so, als traute sich niemand das Marzipan-Logo von Plant-for-the-Planet zu zerstören.

Im Rhetorik-Training übten sich die Kinder im Vortragen von kurzen Textpassagen und verbesserten einander. Im anschließenden World Café bearbeiteten alle Kinder gemeinsam die an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?", „Wie motivieren wir die Erwachsenen?", „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?" und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?". Nachdem alle die Gelegenheit bekommen hatten, ihre Gedanken zu der jeweiligen Frage niederzuschreiben, ging es an die Arbeit in Schulgruppen. Hier sollten die vorher allgemein gesammelten Ideen für die eigene Schule zurechtgeschneidert werden – Was wollen wir an unserer Schule machen, wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben? Die Ergebnisse der Arbeit in Schulgruppen wurden neben einer verkürzten Version des Eingangs-Vortrags zum Abschluss der Akademie Familie und Freunden präsentiert.

Nach einem langen ereignisreichen Tag erhielten alle Teilnehmer zum Abschluss endlich ihre Urkunde, die sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet – Dank einer James Bond ähnlichen Aktion standen auch alle Kinder in ihrem Plant-for-the-Planet T-Shirt auf der Bühne. Für alle, die nicht bei dieser Akademie dabei waren, wird die Bedeutung dieser Aussage wohl immer ein Geheimnis bleiben. Aber wer weiß, vielleicht trifft man auf einer anderen Akademie einen Teilnehmer der Veranstaltung in Hannover und erfährt, worum es bei der James Bond Aktion ging...

ImageImage

Hier geht es zu den Fotos der Akademie

Zurück