AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Plant-for-the-Planet Akademie Landshut, 25.02.2012

25.02.2012

Ein Hauch von Frühling lag in der Luft am 25. Februar bei der ersten Akademie in Landshut. Die 16 angehenden Botschafter für Klimagerechtigkeit aus 6 verschiedenen Schulen kamen morgens zum Hotel Schönbrunn, wo sie einen spannenden und erlebnisreichen Akademietag erleben sollten. Sie waren der Einladung des Landshuter Umweltzentrums gefolgt, sogar aus Passau waren die Kinder eigens angereist.

Nachdem sich die Kinder spielerisch kennengelernt haben, erfuhren sie in einem einführenden Vortrag von den bereits ausgebildeten Botschaftern Sarah, Carola und Verena, was es mit der Klimakrise auf sich hat und warum wir als Kinder dagegen etwas tun sollten. Lebhaft wurden in der Diskussion die eigenen Erfahrungen und das Wissen geteilt.

Das darauffolgende Weltspiel regte zu vielen Fragen und Diskussionen an. Schnell schlussfolgerten die Kinder, dass die Lebensbedingungen auf unserer Erde sehr unterschiedlich sind. Dass vor allem in den Ländern des Südens Menschen oft mit sehr wenig Geld auskommen müssen, zugleich aber von der Klimakrise am stärksten betroffen sind

Nach einem stärkenden Mittagessen durften die Kinder dann selber aktiv werden. Herr Johann Orthuber vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut brachte den Kinder ein paar größere Bäume als Anschauungsobjekte vorbei und erklärte auch gleich, wobei es beim Pflanzen von Bäumen ankommt. Leider war der Boden vom strengen Februar noch nicht aufgetaut, so dass die Kinder keine Bäume im Boden pflanzen konnten. Aber Frau Götz-Volkmann vom Landshuter Umweltzentrum wollte die Kinder nicht enttäuschen und hat für jedes Kind ein Buxbäumchen besorgt, das vor Ort in einen Topf gepflanzt werden konnte. Wenn der Boden wieder aufgetaut ist, können die Kinder die Bäumchen zu Hause in den Garten pflanzen. Außerdem wird es im Frühjahr noch eine große Pflanzaktion geben, an der die Kinder sehr gerne teilnehmen können und wo sie richtig viele Bäume pflanzen können.

Danach schauten die Kinder den Film „Der Mann, der Bäume pflanzte“ an und erfuhren, dass ein Jeder die Welt verändern kann, wenn er nur an seine Ideen glaubt und sie beharrlich verfolgt. Mit leckerem Gebäck gestärkt konnten sich die Kinder dann mit Thema Rhetorik auseinandersetzen. Dabei standen Fragen wie „Was macht einen guten Vortrag aus?“, „Wie gebe ich Feedback?“ und „Was kann ich gegen Lampenfieber tun?“ auf dem Programm und jedes Kind durfte sich praktisch im Vortragen üben.

Da Reden alleine das Schmelzen der Gletscher nicht verhindert, wurden im World Café kräftig Pläne geschmiedet. Die Kinder überlegten nicht nur, wie sie ihre nächste Pflanzaktion organisieren können, sondern auch, wie sie Erwachsene und Gleichaltrige für den Schutz des Klimas begeistern. Schließlich kamen die Kinder in ihren Schulgruppen zusammen und legten fest, wer welche Aufgaben bis wann erledigen wird, dass ihre Ideen und Projekte auch sicher umgesetzt werden.

Dann war es auch schon Abend und die Eltern trafen für die Abschlusspräsentation ein. Fasziniert verfolgten sie den Vortrag der Kinder, der ihnen vermittelte, worum es bei der Klimakrise geht und was Plant-for-the-Planet dafür tut. Nicht weniger erstaunt waren sie, als ihre Kindern ihre Ideen und Pläne vorstellten.

So viel Tatendrang muss belohnt werden und so wurden alle Kinder von Frau Götz-Volkmann vom Landshuter Umweltzentrum feierlich zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und erhielten ein großes Buchpaket zum Weiterarbeiten für zuhause und in der Schule.

Plant-for-the-Planet bedankt sich für die gute Zusammenarbeit beim Landshuter Umweltzentrum und beim Hotel Schönbrunn. Die nächste Akademie in Landshut findet am 24.03.2012 im Rahmen der Umweltmesse statt. Alle interessierten Kinder sind herzlich eingeladen, teilzunehmen. Hier kannst Du Dich für die 2. Akademie in Landshut anmelden.

Zurück