AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Aller guten Dinge sind drei!

14.05.2019

Bereits zum dritten Mal fand eine Plant-for-the-Planet Akademie in der Hafenschule in Varel statt. Dank der tatkräftigen Unterstützung der Schulleiterin Regina Mattern-Karth, Lehrerin Anja Ender und der Firma Bahlsen GmbH & Co. KG konnten sich die Kinder mit Plant-for-the-Planet und dessen Ziele zur Rettung unserer Zukunft vertraut machen.

Der Tag begann mit einem Vortrag der beiden Botschafterinnen für Klimagerechtigkeit Lysann und Denada. Hier lernten die 43 Kinder, aus acht verschiedenen Schulen, dass Plant-for-the-Planet 2007 vom damals 9-jährigen Felix Finkbeiner gegründet wurde. Seitdem wurden über 13,6 Milliarden Bäume gepflanzt.

In der anschließenden Fragerunde konnten offene Punkte des Vortrags geklärt werden. Das Frühstück hielt Obst und Kuchen von Bahlsen bereit.

Nach der ersten Stärkung folgte nun das Weltspiel. Die Spielregeln: Luftballons, Bonbons und Spielfiguren stehen für CO2, Wohlstand und Bevölkerung. Verteilt wurden diese Ressourcen in ihrem jeweiligen Verhältnis auf den Kontinenten der Welt.

Nachdem die angehenden Botschafter für Klimagerechtigkeit die Tokens verteilt hatten, fiel auf, dass das Geld und der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid ungerecht verteilt sind und vor allem die Nordamerikaner im globalen Vergleich unfair gegenüber dem Rest der Welt sind.

Ohne große Pause ging es nun über in das Rhetorik-Training. Nach einer kurzen Klärung des Begriffs ging es daran, die Gestik, Mimik und Aussprache richtig zu üben und eine Folie des Eingangsvortrags in den Kleingruppen zu üben, um sie im Anschluss vorzustellen.

Knapp über zwei Stunden waren seit dem Frühstück vergangen und um gestärkt in die Baumpflanzaktion zu gehen, genossen die Kinder Pizza.

Die Pflanzfläche lag nur etwa 700 Meter von der Schule entfernt. Hier fanden 21 neue Bäume ihren Weg in die Erde. Die Apfel-, Kirsch- und Birnbäume sind nicht nur gut für das Klima sondern auch für Bienen und andere Bestäuber, denn diese Bäume tragen Blüten, die von Bienen angeflogen werden. Bei der Pflanzaktion packten zudem Thorsten Rasche, Werksleiter von Bahlsen Varel, einige Mitglieder des Vareler Stadtrats, Sven Ambrosy, Landrat von Friesland sowie Gerd Christian Wagner, Bürgermeister von Varel tatkräftig mit an.

Nach der erfolgreichen Pflanzaktion gab es eine Kuchenpause.

Der vorletzte Programmpunkt des Tages war das World Café. Die Kinder brainstormten zuerst zu vier Fragen auf vier verschiedenen Plakaten. Darunter: „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie erreichen wir die Medien?“ und „Wie organisiert man eine Pflanzparty?“. In der zweiten Runde setzten sich die Kinder in Schulgruppen zusammen, um erste eigene Ideen für Projekte zu planen und diese dann durchzuführen. Ein anderer Teil der Kinder bereitete derweil den Abendvortrag vor, um ihn bei der Abschluss-Veranstaltung den Eltern zu präsentieren.

Um 16:30 Uhr strömten die Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel in das Foyer der Schule, um an der Abendveranstaltung teilzunehmen. Sie lauschten gespannt dem Vortrag und den Ideen für die ersten eigenen Projekte. Im Anschluss daran bekam jeder Teilnehmer eine Botschaftertasche mit Büchern und eine Urkunde. Mit reichlich Applaus wurden die Kinder gemeinsam mit der Schulleiterin zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt.

Du möchtest auch Botschafter für Klimagerechtigkeit werden? Am 28. September findet eine Akademie in Wilhelmshaven, also gleich um die Ecke statt. Diesen und alle weiteren Termine findest du im Veranstaltungskalender.

Weitere Fotos gibt es hier.

Zurück