AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

100.000 Bäume sind erreicht!

03.04.2008

In den Wintermonaten war es etwas ruhig geworden. Die Natur hat ihren Zyklus und den gilt es zu respektieren. Doch hinter den Kulissen von Plant for the Planet wurde fleißig gezimmert und gewerkelt. Für den April wurden über einhundert lokale Aktionen vorbereitet.

In Haar bei München hat die Klasse 9c des Ernst-Mach-Gymnasiums 250 neue Laubbäume gepflanzt. Damit wurde ein bisher nur mit Nadelbäumen ausgestattetes Gebiet biologisch aufgewertet. Sowohl die Süddeutsche als auch der Münchner Merkur berichteten.

Dank des Autohaus Starnitzke aus Bückeburg und der Schüler des Gymnasium Adolfinum Bückeburg, des Ratsgymnasium Stadthagen Stadthagen und des Gymnasium Ernestinum Rinteln wird der Schaumburger Wald dieses Jahr um die beachtliche Anzahl von 23.000 Bäumen wachsen. Nachdem Ende März die erste symbolische Buche gepflanzt wurde, werden im Laufe des Jahres 2008 immer wieder Pflanzaktionen stattfinden. Die Fürstliche Hofkammer und das Kreisforstamt unterstützen die Aktionen tatkräftig und überwachen das Wachstum der Setzlinge. Mit dieser großen Anzahl an Bäumen übernimmt das Autohaus Starnitzke besondere Verantwortung: Diese Bäume werden in ihrem Wachstum so viel CO2 aufnehmen und speichern, wie die in diesem Jahr beim Toyota-Händler verkauften Autos an Klimagasen ausstossen werden.

Eine andere Möglichkeit der Kooperation zeigt das Treibjagd-Festival bei Weilheim. Am 05. April können dort die Freunde der elektronischen Musik eine schöne Veranstaltung erwarten. Für jeden Besucher spenden die Veranstalter einen Baum an die Plant for the Planet Initiative.

Kein Aprilscherz ist der aktuelle Zwischenstand der Initative. Kurz vor dem Versand dieses Newsletters wurden 100.000 versprochene Bäume erreicht - 40.000 davon sind schon gepflanzt. Jetzt können wir mit aller Kraft auf unser Ziel von 1 Million Bäumen zusteuern.

Alle Informationen finden Sie wie immer unter www.plant-for-the-planet.org. Jugendliche, die sich gerne organisatorisch bei der Initiative einbringen möchten, sind uns immer willkommen. Meldet Euch einfach bei Saskia.

Zurück