AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Juli 2007: "Der Wald in uns"

31.07.2007

Das Projekt "Der Wald in uns. Nachhaltigkeit kommunizieren" wendet sich an zivilgesellschaftliche Akteure, die in ihrer Stadt, Gemeinde oder in ihrer Region wegweisende, übertragbare Beiträge zur lokalen Nachhaltigkeit leisten. Der Wald in uns: das meint unsere Beziehung zur Natur und es meint auch: Wie lernen wir? Hier "graben" wir, im "Wald in uns", um an die geistigen Ressourcen von Natur und Kultur zu kommen, bei denen wir eine orientierende Funktion für unser Handeln und für die Zukunft vermuten. Studien zeigen, dass das Gefühl und das Wissen um Bedeutung und Funktion des Waldes für eine nachhaltig gesicherte Zukunft der Menschen immer mehr verloren gehen. Das Projekt der "Wald in uns“ will dieser Entwicklung und Entfremdung entgegenwirken und ein Naturbewusstsein fördern, bei dem ganzheitliches, globales und vernetztes Denken und Lernen höchste Priorität hat. Die Natur liefert den Lernstoff und der Wald die Sinnesbildung.

Im Mittelpunkt des Projekts stehen der weltweit steigende Verbrauch natürlicher Ressourcen und die Folgen eines rasanten Bedarfszuwachses von Holz und Papier in den modernen Konsumgesellschaften sowie dessen Auswirkungen auf die Länder des Südens. In Zeiten der Globalisierung definieren sich Naturwälder als ökonomisch rentable Nutzwälder und Forste als Quelle oder Produktionsstätte für den wachsenden Wohlstand. Studien zeigen, dass das Wissen um die soziale, ökologische und kulturelle Bedeutung des Lebensraums Wald immer mehr verloren geht. Zugleich stellt eine dramatisch zunehmende Anzahl von Naturkatastrophen und Klimaextremen die Menschheit heute vor eine ökologische Herausforderung nie gekannten Ausmaßes.

Unser Ziel ist es, Natur, Kultur und Generationen thematisch, räumlich und geistig zusammen zu bringen. Durch Medienworkshops, Schreibwerkstätten und Methodentrainings wird gemeinsam ein Buch und ein Film produziert. Im Göttinger Land arbeiten z.B. SchülerInnen der Georg-Christoph-Lichtenberg Gesamtschule mit der "Freien Altenarbeit Göttingen / Projekt Zeitzeugen" zusammen. Im Netzwerk Münsterland ist zudem die Marienschule eingebunden. Im Zuge des Projektabschlusses und im Rahmen der Plant-for-the-Planet Initiative werden im Oktober 2007 in Göttingen, mit der Georg Christoph Lichtenberg Gesamtschule (IGS) und mit der Marienschule in Münster, ca. 200 Bäume gepflanzt. Wir wünschen frohes Pflanzen!

Zurück