AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Denkendorfs Schüler leisten einen aktiven Beitrag für die Umwelt

06.05.2019

An einem großen Umwelt-Aktionstag, der am Dienstag, den 9.04.,  an der Grund- und Mittelschule Denkendorf durchgeführt wurde, setzten sich alle Schüler aktiv für die Umwelt ein.
Gemeinsam mit dem ortszuständigen Förster, Georg Dütsch, pflanzten die 3. und 4. Klassen in einem Waldstück der Gemeinde sage und schreibe 250 Bäume. Tatkräftig unterstützt wurden die Schüler und Lehrkräfte dabei durch Eltern und Großeltern, die zahlreich mit Spaten und Schaufeln anrückten.

 

Der gesamte Transport der Schülergruppen zum Wald im Ortsteil Gelbelsee und samt schlammigen Gummistiefeln wieder zurück zur Schule, wurde vom Busunternehmen der Firma Buchberger großzügig gesponsort.
Die gelungene Pflanzaktion machte jedoch nicht nur die Gemeinde um einige Bäume reicher, sondern wird  bei der Organisation „plant for he planet“ eingetragen, die nun auf ihrem globalen Verzeichnis gepflanzter Bäume die Pflanzaktion in Denkendorf vermerken kann.
Neben der Aufforstung im Wald wurden von den jüngeren Schülern auch auf dem gesamten Schulgelände Pflanzaktionen durchgeführt: So wurde aus dem stillgelegten Brunnen flugs ein Kräuterbeet gemacht und aus einem Wiesenstück kurzerhand ein Schulgarten angelegt.  Doch so mühelos an diesem Tag scheinbar alles von statten ging, war das Projekt letztendlich nur mit Hilfe aller am Schulleben Beteiligter möglich. So war auch der Hausmeister, Harald Schüssel, integriert, der unter anderem bereits Tage vorher mit dem Schaubkarren damit beschäftigt war, Erde für die Schulpflanzungen herbeizuschaffen.
Aber was wäre ein Umwelttag, der nicht auch den herumliegenden Müll beseitigt? In einer Kooperation von Grund- und Mittelschülern wurde im Sinne von „Ramadama“ das gesamte Gelände in und um die Schule sowie anliegende Straßenzüge von zwei Klassen gesäubert. In kurzer Zeit waren mehrere Müllsäcke voll und die Schüler hatten sich die von der Gemeinde gesponsorte Brotzeit, die für alle Helfer ausgegeben wurde redlich verdient.
Die Konrektorin, Marion Gretzer, die bereits an der Katholischen Universität Eichstätt einen Bildungstag für Nachhaltigkeit an Schulen organisiert hatte, freute sich über die engagierten Schüler, Lehrkräfte und Eltern. Wir müssen unseren Kindern das Bewahrenswerte sowie das Entwicklungspotential unserer Welt erkennen lassen, so lautet ihr Motto.

 

Marion Gretzer (Konrektorin, Schule Denkendorf)

 

Wenn du auch Bäume pflanzen willst, aber keine Möglichkeit hast, das selbst mit Spaten und Gieskanne zu tun, dann kannst du auch für Bäume spenden. Die werden in Mexiko gepflanzt, wo sie besonders schnell wachsen und schnell viel CO2 binden! Jetzt spenden.

Zurück