AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Die 1000. Plant-for-the-Planet Akademie in Wohltorf

12.05.2017

Am Samstagmorgen waren bereits früh über 61 Kinder auf dem Gelände der Grundschule Wohltorf unterwegs. Sie hatten sich vorab früh genug zur Plant-for-the-Planet Akademie angemeldet und einen der begehrten Teilnehmerplätze erhalten. Keiner wollte am 06. Mai 2017 den Beginn der Veranstaltung verpassen und so saßen bereits um 8:30 Uhr schon die ersten Kinder geduldig auf ihren Stühlen und warteten auf den Beginn der Akademie. Insgesamt kamen 61 Kinder aus über 17 Schulen zur Akademie in Wohltorf. Diese Akademie wurde durch das Engagement der Grundschule Wohltorf sowie der Staples Deutschland GmbH & Co. KG möglich gemacht. Herzlichen Dank! Ein besonderer Dank gilt auch dem Organisationsteam rund um Daniela Schulze und Frau Petra Reinhold für die Koordination und Unterstützung vor Ort. Weiter Dank gebührt Frau Daniela Bauer vom Energiesparprojekt Sachsenwald, Onkel Dieters Naturkostladen für das leckere Bio-Obst und den Saft, der Food Company von Britt Glasmeyer für das Catering sowie der Forstwirtin Christiane Kerstan und der Lohe-Stiftung.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Judith, der Vorstellung der Moderatoren-Teams und dem Programm für den Akademietag, richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auch schon auf die Botschafter für Klimagerechtigkeit Tom und Ruben, die den Vortrag  „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ hielten. Der Eingangsvortrag hatte es in sich: Quellen von CO2, Treibhauseffekt, Fotosynthese, Klimakrise, Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit. Nur gut, dass die Kinder durch Fragen während des Vortrags in die Präsentation einbezogen wurden.

In Kleingruppen wurde, nach einer kurzen Pause mit Apfel, Karotte und Gebäck beim Weltspiel etwas über globale Verteilung und Gerechtigkeit gelernt. Eifrig wurden Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt. Die Kinder ließen es sich am Ende auch nicht nehmen, Luftballons und die Bonbons gerecht unter den Spielfiguren aufzuteilen. Schließlich muss der CO2-Ausstoß und der Wohlstand gerecht verteilt werden – allen Menschen steht das gleiche Recht zu.

Danach wurde in den gleichen Kleingruppen gemeinsam darüber diskutiert, was einen guten Vortrag eigentlich ausmacht und anschließend das Aufbereiten und Präsentieren von kurzen Textpassagen geübt, die die Kinder bereits aus dem Eingangsvortrag kannten. Gegenseitig gaben sie sich dann Tipps, um es beim nächsten Mal besser zu machen.

Zum Mittagessen gab es sehr leckere Nudeln mit Tomatensoße. Satt und zufrieden konnten die Kinder das bisher Erlebte diskutieren und sacken lassen. Die restliche Mittagspause wurde dann an der frischen Luft verbracht. Nach der Mittagspause ging es endlich ans Buddeln und Graben. 150 Bäume warteten darauf eingepflanzt zu werden. Als Unterstützung kam die ortsansässige Försterin dazu, die den Kindern erklärte, wie genau die Bäume eingepflanzt werden müssen.

Nach einer kurzen Pause mit  viel Kuchen ging es nochmal ans Eingemachte: Während eine kleine Gruppe in einem separaten Bereich den Abschlussvortrag für die Eltern vorbereiteten, begann für die anderen das Modul „World Café“. Hier bearbeiteten die Kinder die jeweils an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“.

Die Ergebnisse der Arbeit im Worldcafé und die Schulgruppenarbeit wurden, neben dem Akademie-Vortrag, in der Abendveranstaltung Familie, Freunden und Lehrern präsentiert. Gemeinsam erzählten wir den Eltern, was wir spannendes den Tag über gemacht und gelernt haben und was wir zukünftig für den Schutz des Klimas machen wollen.

Nach einem langen ereignisreichen und freudigen Tag erhielten alle 61 Teilnehmer zum Abschluss endlich ihre Urkunde, welche sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet. Ein interessanter Tag ging damit zu Ende. Neben den vielen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Informationen sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste waren sehr beeindruckt von der Leistung der Kinder.

Das Team von Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten für diesen wunderbaren Akademie-Tag. Es hat uns große Freude bereitet und wir kommen gerne wieder.

 

Weitere Bilder hier.

Weitere Berichte:
Schon 1000 Akademien
Auf bestem Weg zu den Millionen Botschaftern

 

 

 

Zurück