AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Historische Maronen-Allee in Tübingen wieder angelegt!

31.10.2018

Erfolgreiche Akademie in Tübingen – die Tübinger Initiative Tübingen Erleben GmbH lud zum ersten Mal eine Plant-for-the-Planet Akademie nach Tübingen ins Rathaus ein. Der Saisonstart wurde unterstützt vom Team der Stadt Tübingen. Der Tag war ein voller Erfolg.

Die Sonne schien bereits am frühen Morgen in vollen Zügen – es kündigte sich eine spannende Plant-for-the-Planet Akademie bei bestem Wetter im Tübinger Rathaus an. Insgesamt kamen 58 Kinder aus 3 Schulen zur Akademie. Die meisten Kinder waren Schüler der Geschwister-Scholl-Schule, eine der größten Gesamtschulen in Tübingen und einige Schüler kamen sogar aus Böblingen angereist.

Die Kinder hatten sich rechtzeitig zur Plant-for-the-Planet Akademie angemeldet und einen der begehrten Teilnehmerplätze erhalten. Alle warteten aufgeregt auf den Beginn der Veranstaltung.

Besonderer Dank gilt Frau Katrin Hemminger und Herrn Schwarz von Tübingen  Erleben, die die Idee der Akademie in die Realität umsetzten und viel Vorarbeit leisteten, sowie dem Team der Stadt Tübingen, besonders Herrn Kern und Frau Kabisch und ihren Helfern, welche diese Akademie in Haupt- und Ehrenamt organisierten und für alle Teilnehmenden Schüler einen gelungenen Akademietag ermöglichten. Weiterer Dank gilt den engagierten Unterstützern des Clubs der Tübinger Tigers, der Stadtwerke Tübingen und dem Baubürgermeister Herr Sölke, die vor Ort anwesend waren und die Akademie unterstützten. Ebenso sind die Unterstützer des Numerus Ltd Tübingen, iPoint Systems Reutlingen sowie der Walter AG Tübingen zu erwähnen.

Auch für die großartige Unterstützung beim reibungslosen Ablauf des Programms, der Bereitstellung der Räumlichkeiten, Technik und Verpflegung, bedanken wir uns herzlich bei unseren zahlreichen Helfer*innen.

Nach einer kurzen Begrüßung von Herrn Kern der Stadt Tübingen und des Plant-for-the-Planet Teams mit Alexandra, Jannik, Larissa, Sarah und Viktoria richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auf die bereits ausgebildete Botschafterin für Klimagerechtigkeit Ronja, die den Vortrag  „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ hielt.

Der Eingangsvortrag hatte es in sich: Quellen von CO2, Treibhauseffekt, Fotosynthese, Klimakrise, Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit. Nur gut, dass diese Themen von Gleichaltrigen kindgerecht präsentiert wurden.
In der anschließenden Fragerunde hatten die Kinder Gelegenheit, die Moderator*innen und Botschafter für Klimagerechtigkeit zu löchern.

Im Weltspiel erfuhren die Kinder etwas über globale Verteilung und Gerechtigkeit. Eifrig wurden Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt. Die Kinder ließen es sich am Ende nicht nehmen, Luftballons und die Bonbons gerecht unter den Spielfiguren aufzuteilen. Schließlich muss der CO2-Ausstoß und der Wohlstand gerecht verteilt werden – allen Menschen steht das gleiche Recht zu.

Anschließend übten die Kinder in Kleingruppen kurze Textpassagen des Eingangsvortrags. Sie präsentierten das Geübte in der Gruppe und gaben sich gegenseitig Tipps & Tricks für einen aufregenden Vortrag.

Nachdem sich alle durch das leckere Mittagessen mit schwäbischen Maultaschen und Salaten  gestärkt hatten, konnten die Kinder und Jugendlichen das bisher erlebte diskutieren und sacken lassen. Der Rest der Pause wurde mit kleinen Spielen an der frischen Luft verbracht.

Mit neuer Energie und einem grandiosem „Stop Talking, Start Planting“ Schlachtruf fuhren wir mit dem gecharterten Stadtbus zur Pflanzfläche im Waldhäuser Ost. Beim Heuberger-Torweg am Rande des Schönbuchs wurden 3 große Kastanienbäume gepflanzt, welche die Kinder mit Begeisterung zuschaufelten. Diese Bäume sind der Startschuss für die Wiederherstellung der historischen Maronen-Allee in Tübingen. Mit Unterstützung des anwesenden Förster und den Tübinger Tigers, die der Pflanzaktion einen Besuch abstatteten, einschließlich Tiger-Maskottchen, machte das Pflanzen so richtig Spaß.

Nach der Pflanzaktion gab es zur Stärkung für alle fleißigen Pflanzer Tee und Kuchen. Danach ging es nochmal ans Eingemachte: Während eine kleine Gruppe in einem separaten Raum den Abschlussvortrag für die Eltern vorbereiteten, begann für die anderen das „World Café“. Hier sammelten die Kindern Ideen zu diesen vier Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“.

Nachdem alle die Gelegenheit bekommen hatten, ihre Gedanken zu der jeweiligen Frage niederzuschreiben, ging es an die Arbeit in Schulgruppen. Hier sollten die vorher allgemein gesammelten Ideen als Projekte an der eigenen Schule geplant werden: „Was wollen wir an unserer Schule machen, wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben?“

Einige Ideen wurden bereits für die kommende ChocolART in Tübingen und weitere Weihnachtsveranstaltungen im Tübinger Raum angedacht.

Zu Beginn des Abendvortrages hielt der Baubürgermeister der Stadt Tübingen ein Grußwort an das Publikum. Er betonte die Wichtigkeit des Klimaschutzes und den Einbezug der Kinder, die sehr viel erreichen können, wenn man die junge Generation von heute unterstützt. Die Ergebnisse der Arbeit in Schulgruppen wurden, neben der verkürzten Version des Eingangsvortrags, in der Abendveranstaltung Familie und Freunden präsentiert. Anschließend wurden die erarbeiteten Ideen zum Schokoladenfestival der ChocolART in Tübingen sowie dem Nikolausmarkt im WHO und der Winterstimmung im Weihnachtswald im Schönbuch präsentiert. Hierzu wird es einen Stand von Plant-for-the-Planet geben, der in Kooperation mit der Tübinger Schokolade vertreten sein wird.

Zum Abschluss eines langen ereignisreichen und freudigen Tages erhielten alle 58 Teilnehmer endlich ihre Urkunde, welche sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet. Ein spannender Tag ging damit zu Ende. Neben den vielen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Informationen sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste waren sehr beeindruckt von der Leistung der Kinder.

Das Team von Plant-for-the-Planet bedankt sich sehr herzlich bei allen Beteiligten, Lehrern, Helfern und Mitwirkenden und natürlich bei allen Kindern für diesen wunderbaren Akademie-Tag.

Da bereits zahlreiche Projekte im Anschluss an die gelungene Akademie in Tübingen geplant sind, wurde vielseitig um Fortsetzung mit einer weiteren Akademie im nächsten Jahr gebeten. Wir freuen uns darauf!

Du möchtest auch Botschafter für Klimagerechtigkeit werden? Dann schau dir hier die kommenden Akademien an, es gibt sicher auch eine in deiner Nähe!

Bilder der Veranstaltung gibt es hier.

Zurück