AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Tradition in Ostritz: 4. sachsenweite Aademie

10.11.2016

Sie ist bereits zu einer guten Tradition geworden, die zweitägige Akademie im äußersten östlichen Zipfel Deutschlands, der Lausitz. Auch in diesem Jahr empfing uns Herr Salditt, seines Zeichens selbst Förster von Beruf, im Internationalen Begegnungszentrum St. Mariental.

Am Freitag, den 04. November 2016 begann die Anmeldung der rund fünfzig Schülerinnen und Schüler gegen 10:00 Uhr. Bis zur Mittagspause mit vegetarischer Sauce Bolognese trugen die Botschafter für Klimagerechtigkeit alles zum Thema Plant-for-the-Planet und Klimagerechtigkeit vor. Im Weltspiel wurden globale Ungerechtigkeiten, die die Verteilung von Bevölkerung, Reichtum und Emissionen betreffen, diskutiert und im Rhetorikteil Kniffe der freien Rede überlegt.

Die Fotopause vor dem Mittagessen war dringend notwendig; auch konnten wir einen zarten Sonnenstrahl für das Gruppenbild mit malerischer Klosterkulisse nutzen. Nach einer Bewegungspause erklärte Herr Salditt die Pflanzaktion am kommenden Tag im Klosterwald; Esskastanien und Linden sollen am Wald- und Wegesrand entlang der Neiße gepflanzt werden.

Bei World Café und Schulprojekte entwickeln erwiesen sich die Schülerinnen und Schüler als wahre Strategen: Bedacht und enthusiastisch wurden spannende und durchaus neue Vorschläge zur Umsetzung der Stiftungsziele auf Ebene der jeweiligen Schulen gemacht. Das macht neugierig! In der Zwischenzeit stählten sich die Vortragenden für den Abendvortrag, ganz ohne Notizen und Teleprompter! Es wurde trotz vereinzelten Lampenfiebers zu einer beeindruckenden Vorstellung! Chapeau, chapeau!

Ein Film bildete einen guten Übergang in die Schlussveranstaltung mit den Eltern der Schülerinnen und Schüler. Im Anschluss wurden endlich die Urkunden sowie die gewichtigen Botschaftertaschen samt Schokoladenkostprobe überreicht. Den richtig körperlichen Einsatz wird es am nächsten Tag zum Pflanzen geben. Nun denn, Spaten und Gummistiefel bereit!

Zurück