INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Zauberdüfte und 100 Ahornbäume ließen Kinderherzen höher schlagen

01.12.2011

Mit Blick auf ein zauberhaftes Bergpanorama, machten wir uns an einem strahlenden Spätherbsttag auf den Weg zu Primavera. Gemeinsam mit uns nahmen an diesem Samstag auf Einladung von Primavera und Rapunzel 35 Kinder aus 13 Schulen der Region an einer Plant-for-the-Planet Akademie in Oy-Mittelberg teil

In einem einführenden Vortrag erfuhren sie, was es mit der Klimakrise auf sich hat und warum wir als Kinder dagegen etwas tun sollten. Lebhaft wurden in der Diskussion die eigenen Erfahrungen und das Wissen geteilt.

Da auch das Gehirn mal eine Pause braucht, ging es für Spiele und zum Kennenlernen an die frische Luft nach Draußen. Zurück im Gebäude wurde das Haus bestaunt: „Am liebsten würde ich hier nur auf der Toilette bleiben - es riecht hier so gut!", so die von den Duftwelten faszinierten Kinder.

Das darauffolgende Weltspiel regte zu vielen Fragen und Diskussionen an. Schnell schlussfolgerten die Kinder, dass die Lebensbedingungen auf unserer Erde sehr unterschiedlich sind. Dass vor allem in den Ländern des Südens Menschen oft mit sehr wenig Geld auskommen müssen, zugleich aber von der Klimakrise am stärksten betroffen sind und dass wir, wenn wir alles immer ganz billig kaufen wollen, dazu beitragen, dass auf der anderen Seite der Erde Menschen 16 Stunden am Tag, 6 Tage die Woche für ein Monatslohn von vielleicht 50 Euro arbeiten, stimmte die Kinder nachdenklich. Dass es anders gehen kann, war den Kindern jedoch auch klar. Und so erzählten sie von den Fair-Trade Schokoriegeln aus der Schulcafeteria, die den Menschen vor Ort einen gerechten Lohn und ein gutes Leben sichern.

Nach einem stärkenden Mittagessen schauten die Kinder den Film „Der Mann, der Bäume pflanzte" an und erfuhren, dass ein Jeder die Welt verändern kann, wenn er nur an seine Ideen glaubt und sie beharrlich verfolgt. Inspiriert stürmten die Kinder zu ihren Schaufeln und wollten nun endlich selber Hand anlegen. Gemeinsam pflanzten sie auf einem nahegelegenen Feld 100 Ahornbäume. Dank der guten Vorbereitung ging die Pflanzung rasch von statten und so waren die Kinder verblüfft, dass wir uns nach ein wenig mehr als einer Stunde schon wieder auf den Rückweg machen konnten. Als Belohnung für die gute Tat stärkten sich die Kinder dann bei Donuts, um dann in Arbeitsgruppen mehr zum Thema Rhetorik zu erfahren. Dabei standen Fragen wie „Was macht einen guten Vortrag aus?", „Wie gebe ich Feedback?" und „Was kann ich gegen Lampenfieber tun?" auf dem Programm und jedes Kind durfte sich praktisch im Vortragen üben.

Da Reden alleine das Schmelzen der Gletscher nicht verhindert, wurden im World Café kräftig Pläne geschmiedet. Die Kinder überlegten nicht nur, wie sie ihre nächste Pflanzaktion organisieren können, sondern auch, wie sie Erwachsene und Gleichaltrige für den Schutz des Klimas begeistern. Schließlich kamen die Kinder in ihren Schulgruppen zusammen und legten fest, wer welche Aufgaben bis wann erledigen wird, dass ihre Ideen und Projekte auch sicher umgesetzt werden.

Dann war es auch schon Abend und die Eltern trafen für die Abschlusspräsentation ein. Fasziniert verfolgten sie den Vortrag der Kinder, der ihnen vermittelte, worum es bei der Klimakrise geht und was Plant-for-the-Planet dafür tut. Nicht weniger erstaunt waren sie, als ihre Kindern ihre Ideen und Pläne vorstellten. Unter anderem wollen die engagierten Kinder 10 000 Bäume pflanzen.

So viel Tatendrang muss belohnt werden und so wurden alle Kinder von Frau Tanja Gusinde von Primavera feierlich zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und erhielten ein großes Buchpaket zum Weiterarbeiten zuhause und in der Schule.

Plant-for-the-Planet bedankt sich für die gute Zusammenarbeit bei Primavera und Rapunzel.

Back