INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Erste Akademie in Benin

24.01.2014

ImageAm 21. Dezember fand die erste Plant-for-the-Planet Akademie in Benin in der Kommune Ifangni, Daagbe, statt. Kinder aus den Schulen  Djegou-Nagot, Gbenokpo, Djegou-djege und CEG Daagbe kamen zur Veranstaltung sowie Freunde aus der Haupstadt Porto-Novo, die sich informieren wollten, wie eine Akademie abläuft, um später selber eine in der Hauptstadt zu organisieren. Insgesamt sind 90 Teilnehmer bei der Akademie anwesend.

Die Teilnehmer wurden von Julian begrüßt, einem Schüler vom Daagbe

Anschließend hörten die Schüler aufmerksam dem Vortrag über Klimawandel und dessen lokalen Auswirkungen zu. Am Ende der Präsentation wurden viele Fragen gestellt, z.B. über den fehlenden Regen, das Verschwinden von einigen Tier- und Pflanzenarten, die Bodendürre und den steigenden Meerespiegel. Viele dieser Probleme werden durch menschliche Abholzung herbeigeführt.

Die Schüler interessierten sich auch besonders für die wichtige Rolle der Bäume für unsere Erde.

ImageImage

Im zweiten Vortragsteil ging es dann um die Geschichte von Plant-for-the-Planet, insbesondere was seit der Gründung passiert ist. Die meisten Schüler waren sehr berührt von den Taten von Felix und der Kenianerin Wangari Maathai und waren umsomehr motiviert, ihr Engagement im Kampf für den Naturschutz zu verstärken wie ihre Vorbilder Felix und Wangari.

Image

Danach wurde eine Mittagspause eingelegt und etwa hundert Sandwiches und Bissap-Saft verteilt, um die Energie der Teilnehmer aufzuladen, bevor es mit dem Programm weiterging. Denn im nächsten Schritt wurden die Schüler in Schulgruppen aufgeteilt, in denen sie ihren eigenen Aktionsplan entwickeln sollten, wie sie selber aktiv werden können. Dei Schulgruppen hatten viele gute Ideen, z.B. wollen sie Baumpflanzungen in ihrer Schule durchführen und ihren Familien und Schulklassen davon berichten, was sie gelernt haben.

Image

Nach der Gruppenarbeit stand die Baumpflanzaktion auf dem Plan. Begeistert wurden Löcher ausgehoben und die Setzlinge in den Boden gesetzt. In der Abschlussveranstaltung erhielt jeder Teilnehmer dann eine Urkunde und sein eigenes Bücher-Exemplar "Baum für Baum".

Mehr Bilder gibt es hier.

Back