INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Plant-for-the-Planet Akademie Hamburg, 31. März 2012

31.03.2012

Wenn Väterchen Frost überraschend kommt…

Auf Einladung des Landesinstitutes für Lehrerbildung und Schulentwicklung und der Hamburger Klimaschutzstiftung kamen am Samstag , den 31. März 2012 30 Kinder aus 13 verschiedenen Schulen aus Hamburg, Lübeck und Kiel zur Plant-for-the-Planet Akademie in das Gut Karlshöhe, um mehr über die Klimakrise zu erfahren und sich von den bereits ausgebildeten Botschafterinnen Nele (11) und Lione (14), sowie von dem Plant-for-the-Planet Moderatoren Bilge,  Carla und Juliane zum Botschafter für Klimagerechtigkeit ausbilden zu lassen.

Das neusanierte Stallgebäude und die gute Vorbereitung von Seiten der Hamburger Klimaschutzstiftung und dem Gut Karlshöhe boten die besten Voraussetzungen für eine gelungene Veranstaltung, die den Abschluss einer Reihe von 5 durch das Projekt „Klimaschutz an Schulen“ des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung organisierten und finanzierten Akademien in Hamburg markierte.

In einem anschaulichen Einführungsvortrag führte Nele in das Thema ein und stellte anschaulich die Ursachen und Folgen der Klimakrise dar. Wie viel die Teilnehmer schon wussten und wie groß ihr Interesse an der Thematik ist,  machte die darauffolgende lebendige Diskussion deutlich. Im Anschluss ging es erst mal für das Kennenlernen nach Draußen. Bei Bewegungsspielen wurden Namen und gemeinsame Hobbies ausgetauscht.  Beim darauffolgenden Weltspiel tauschten sich die Kinder in Kleingruppen über die Verhältnisse in dieser Welt aus. Wie ist der Reichtum auf dieser Welt verteilt? Wo leben die meisten Menschen und wer hat am meisten unter den Folgen der Klimakrise zu leiten? Diese und weitere Fragen wurden heiß diskutiert und manch ein Teilnehmer staunte nicht schlecht über die ungerechte Verteilung in der Welt.

Da so viel nachdenken und diskutieren hungrig macht, ließen sich die Kinder das darauffolgende gemeinsamen Mittagessen sichtlich schmecken.  Das Restaurant „Harms Genussraum“ im Gut Karlshöhe musste tatsächlich noch einen Topf Bio-Spaghetti  nachkochen, so gut hat es den Kindern geschmeckt.

Gut gestärkt ging es dann trotz Schnee zum Bäumen pflanzen  nach draußen. Dass es Ende März noch mal so kalt sein kann, hatte niemand erwartet. Aber zum Glück war der Boden nicht gefroren und so konnten die Kinder nach fachkundiger Einführung von Uta Wiedemann in Kleingruppen selber los legen. Schnell waren 50 Bäumchen im Boden und die Kinder kehrten stolz zurück in das gemütliche Stallgebäude,  um sich den leckeren Bio-Kuchen schmecken zu lassen.

Im World Café überlegte die Kinder dann, was sie selber tun könnten, um Erwachsene und Gleichaltrige zum mitmachen zu motivieren. In der nachfolgenden Schulgruppenarbeit wurden die Ideen konkretisiert und Pläne für die Umsetzung geschmiedet.  Wie vielfältig die Ideen der Kinder waren, zeigten Sie am Ende des Tages bei der Abschlussveranstaltung. Die Kinder ernteten bei Ihren Präsentationen großen Applaus und so manch ein Elternteil war von dem Mut und Engagement der eigenen Kinder überrascht. So fragten die Schüler vom Ossietzky-Gymnasium ganz spontan, ob sie nicht in Zukunft erneut so eine Veranstaltung in den wunderbaren Räumlichkeiten von Gut Karlshöhe durchführen könnten.

Dass auch Schulen mit dem Klimaschutzplan und der Auszeichnung „Klimaschutzschule“ viele Möglichkeiten des Engagements haben, stellte Björn von Kleist, vom Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung eindringlich vor.

Schließlich wurden die Kinder als Lohn für ihr Engagement und als Anreiz, um weitere Aktivitäten zu starten, zum Botschafter für Klimagerechtigkeit ernannt. Stolz und glücklich nahmen sie Urkunden und Büchertaschen in Empfang. Nach einer ereignisreichen, gelungenen Akademie verließen 28 neue Botschafter für Klimagerechtigkeit Gut Karlshöhe. Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich bei der Hamburger Klimaschutzstiftung und dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung für die gelungene Zusammenarbeit und die finanzielle Unterstützung der Akademie.

Die Akademie wurde ermöglicht durch:

    

          
Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburger Klimaschutzstiftung  

 

Fotos von der Akademie könnt ihr hier ansehen und herunterladen:

 

Back