INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Plant-for-the-Planet Akademie Landshut, 24. März 2012

24.03.2012

Petrus meint es sehr gut mit uns an diesem Samstag in Landshut und ein bayerischer Himmel in weiß-blau  sowie warme Sonnenstrahlen begrüßen die Teilnehmer der zweiten Plant-for-the-Planet Akademie auf der Landshuter Umweltmesse. 25 Kinder aus 11 Schulen folgten der Einladung des Landshuter Umweltzentrums und trafen sich auf der Landshuter Umweltmesse um diesen Tag gemeinsam zu verbringen und jede Menge zum Thema Klimawandel, Klimakrise, Weltbürgertum und globale Verteilungsgerechtigkeit zu erfahren, selbst aktiv zu werden, Bäume zu pflanzen und eigene Projekte zu entwerfen.  

Nach der Begrüßung und einem Kennenlernspiel richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auf die bereits ausgebildeten Botschafter für Klimagerechtigkeit Cécilia, Jeanne und Jakob. Die drei präsentierten den Kindern den Vortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ und beantworteten danach geduldig all deren Fragen zu CO2, dem Treibhauseffekt, der Schülerinitiative Plant-for-the-Planet und Felix sowie zur globalen Verteilungsgerechtigkeit.

Nach der Frühstückspause mit Butterbrezen beschäftigten sich die Kinder während des Weltspiels mit den Themen Globalisierung und Gerechtigkeit. Sie diskutierten in drei Gruppen über die globale Verteilung der Weltbevölkerung, des Wohlstandes sowie des CO2-Ausstoßes indem eifrig Spielfiguren, Bonbons und Luftballons auf einer Weltkarte verteilt und gegenüber gestellt wurden. Die Kinder deckten die ungleiche Verteilung dieser drei Faktoren auf und erläuterten, dass die Lebensbedingungen auf den verschiedenen Kontinenten sehr unterschiedlich sind. Alle Kinder waren sich einig, dass wir die Verhältnisse auf der Erde gerechter gestalten müssen und unseren CO2-Ausstoß drastisch reduzieren müssen bzw. dafür bezahlen sollten, wenn jemand mehr CO2 ausstoßen möchte. Schließlich sind alle Menschen auf der Erde gleich und haben dieselben Rechte und Pflichten.

Nach dieser intensiven Diskussion haben sich die Teilnehmer die Mittagspause redlich verdient. Das Hotel Schönbrunn gleich neben der Landshuter Umweltmesse wartete schon mit einem leckeren Mittagessen auf die Kinder. Gestärkt ging es zurück zur Messe und die Kinder entspannten sich beim Film „Der Mann, der Bäume pflanzte. Eine sehr schöne Geschichte, die Mut macht, selber etwas anzupacken und beharrlich in kleinen Schritten weiter zu kommen.

Schließlich konnten die Kinder selbst ihren ersten Schritt tun und starteten die Pflanzaktion auf einer Auenfläche gleich neben der dem Landshuter Messepark. Herr Orthuber vom  Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unterstütze die Kinder dabei und erklärte ihnen genau, was es alles zu beachten gibt, wenn man einen Baum pflanzt. Danach konnten die Kinder in Gruppen – bewaffnet mit Spaten – loslegen, die 20 verschiedenen Bäume und Sträucher in die Erde zu pflanzen. Auch die Presse zeigte großes Interesse, denn ein Fernsehteam des Regional Fernsehen Landshut begleiteten die Pflanzaktion. Zusätzlich gab es für jedes Kind noch Samentütchen, um auch im heimischen Garten Bäume großzuziehen.

Zurück in den Räumen der Sparkassenarena erwartete die Kinder nach getaner Arbeit eine Runde Kuchen, bevor es in das Rhetorik-Training ging. Aufgeteilt in zwei Gruppen erfuhren die Kinder, was einen guten Vortrag ausmacht und konnten dies sogleich üben indem sie  ihrer Gruppe einen Mini-Vortrag präsentieren und erhielten von den anderen Kindern Feedback, wie sie es beim nächsten Mal noch besser machen können.

Im anschließenden World Café bearbeiteten alle Kinder gemeinsam die an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“, „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“. Nachdem alle die Möglichkeit hatten, ihre Gedanken und Ideen zu der jeweiligen Frage zu sammeln und auf einem Plakat festzuhalten, ging es an die Arbeit in Schulgruppen. Hier werden die zuvor allgemein gesammelten Ideen auf eigene Schulprojekte angewandt und zurechtgeschneidert – Die Leitfragen lauten hier: Was wollen wir an unserer Schule machen? Wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben? Die Ergebnisse der Arbeit in Schulgruppen, festgehalten auf Plakaten, wurden zum Abschluss der Akademie Familie und Freunden präsentiert.

Schließlich startete die Abschlussveranstaltung, bei der die Kinder den Erwachsenen den Akademietag präsentieren. Die Kinder freuten sich sehr über das große Interesse denn der Vortragsraum war gut gefüllt. Eine kleine Gruppe der Teilnehmer präsentierten stellvertretend für alle Kinder den Erwachsenen den Vortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“, konnten hier selbst den Erwachsenen noch etwas beibringen und ernteten großen Beifall. Auch die geplanten Schulprojekte beeindruckten die Erwachsenen. Auch der Vorsitzende des Landshuter Umweltzentrums Herr Schnur war von dem Engagement der Kinder begeistert, ermutigte sie, so weiterzumachen und versprach den Kindern, sie in den Landshuter Klimawald einzuladen um noch mehr Bäume zu pflanzen.

Nach einem langen ereignisreichen Tag wurden alle Teilnehmer der Akademie von Herrn Schnur durch das Überreichen der Urkunden feierlich zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und erhielten ihre Botschaftertaschen.

Plant-for-the-Planet bedankt sich sehr herzlich bei allen Unterstützern für die gute Zusammenarbeit und den sehr schönen Akademie-Tag in Landshut! Vielen lieben Dank an das Team des Landshuter Umweltzentrums und der Landshuter Umweltmesse, insbesondere Frau Götz-Volkmann sowie an die unterstützenden Eltern und Lehrer und natürlich an unsere eifrigen neuen Botschafter für Klimagerechtigkeit.

 

Back