INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Plant-for-the-Planet Akademie Dresden 07.10.2014

07.10.2014

Am 07.10.2014 trafen sich die Botschafter für Klimagerechtigkeit des Gymnasium Bürgerwiese Dresden (Lennart, Emilia, Luca, Josef, Alina, Nele, Lara, Philipp, Paula und Josina) sowie Annett Pötschke, Martin, Pascale Naumann von der Plant-for-the-Planet Stiftung Tutzing und Ulla Cimander von dem Lokale Agenda 21 Dresden e.V., um eine Plant-for-the-Planet Akademie, insbesondere für Grundschüler, durchzuführen. Diese fand auch in diesem Jahr im Sächsischen Staatsministerium für Kultur statt.

Um 7.00 Uhr begannen die Vorbereitungen in den verschiedenen Räumen. Als 8.15 Uhr die ersten neuen Botschafteranwärter eintrafen, wurden sie von den Co-Moderatoren herzlich empfangen. Im "Check In" wurden sie mit einem Plant-for-the-Planet T-Shirt ausgestattet und es wurde von jedem Kind ein Foto gemacht. Außerdem wurde gelost, wer in welcher Workshopgruppe ausgebildet wird. Auch reisten die Botschafter aus Zittau an, die sich gerade für die Zweite Sachsenweite Plant-for-the-Planet-Akademie, die am 17./18. November 2014 stattfindet, vorbereiten. Nachdem alle diese Stationen durchlaufen hatten, trafen wir uns im großen Konferenzraum zur offiziellen Eröffnung durch die Moderatorin Emilia.

Image

Hier stellten drei der Botschafter aus dem GymBw durch einen Vortrag die Entstehung und die Ausmaße der Klimakrise und danach das Projekt an sich vor. Nachdem die letzten Fragen geklärt waren, begannen die Botschafteranwärter in den einzelnen Workshopgruppen zu arbeiten. Diese waren nach verschiedenen Baumarten benannt - Buche, Eiche, Ahorn und Linde. In den Gruppen wurden alle drei Module durchgeführt. Zwischen jedem dieser Module fanden sich alle wieder zusammen, um das Getane auszuwerten und das Nächste einzuleiten.

Image

Im ersten Modul ging es um das Weltspiel. Bei diesem sollten die Schüler mit Spielfiguren, Luftballons und Bonbons die Weltbevölkerung, den CO2 Ausstoß und den Wohlstand auf der Karte darstellen. Danach gab es ein kurzes Frühstück mit Obst und etwas zu trinken.

Modul Numero zwei ist das Rhetoriktraining. Hierbei sollten die neuen Botschafter von den Co-Moderatoren die Regeln, wie sie einen guten Vortrag halten, lernen. Zuerst wurde alles zusammengetragen, was man beachten muss, wie z.B. laut und deutlich sprechen. Danach bekam jeder eine Folie, welche dann vor der Gruppe vorgetragen werden musste.

Image

Das dritte Modul hieß "World Café". Dabei sollten die Anwärter ihre Ideen auf große Plakate schreiben, was sie zum Beispiel machen würden um Erwachsene auf das Projekt aufmerksam zu machen. Währenddessen übten einige ausgewählte Schüler den bereits gehörten Abendvortrag, um ihn bei der Abendveranstaltung zu präsentieren.

Als diese Phase abgeschlossen war, fand die Bewegungspause mit Spielen statt. Dabei sollten sich die Schüler untereinander besser kennen lernen. Anschließend gab es Mittagessen in der Cafeteria. Als alle gesättigt waren, schauten wir den Film "Der Mann, der Bäume pflanzte" an. Danach ging es in den Innenhof, in dem jede Baumgruppe den jeweiligen Baum in kleine Töpfe pflanzte. Diese durften die Botschafter dann mit nach Hause nehmen. Nach dieser Arbeit gab es Kuchen.

Dann fand die Arbeit in den Schulgruppen statt, bei welcher die Schüler Dinge vorgeschlagen haben, welche sie an ihrer Schule machen wollen, um auf das Projekt aufmerksam zu machen und vor allem, wie sie den Klimawandel aufhalten wollen.

Image

Den Abschluss bildete die Abendveranstaltung. Bei dieser präsentierten die Schüler ihre zuvor erstellten Plakate und den Abendvortrag. Die frisch gebackenen Botschafter für Klimagerechtigkeit wurden ernannt und erhielten eine Urkunde und eine Botschafter-Bücher-Tasche. Die Verantwortlichen Frau Pötschke und Herr Sommer sprachen ihnen ihre Glückwünsche aus und bedankten sich bei allen Beteiligten für den gelungenen Tag.

Image
Der Höhepunkt am Abend war ein Fototermin mit Herrn Sommer aus dem Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, mit dem wir ein "Stop Talking, Start Planting" Foto erstellten.

Back