INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Auf dem Weg zu den Global Goals

23.04.2018

Am Samstagmorgen, den 21.04.2018 trafen schon sehr früh die ersten interessierten Kinder in der Mensa der Gesamtschule Pulheim ein. 66 Kinder aus unterschiedlichen Schulen in der Umgebung waren erschienen um sich dieses Event nicht entgehen zu lassen.

Diese Akademie wird durch das Engagement der Gesamtschule Pulheim ermöglicht. Frau Seigerschmidt und Frau van’t Hullenaar von der GEP gilt besonderer Dank, da sie diese Akademie organisierten und das Plant-for-the-Planet Team gemeinsam mit Frau Wollweber und Herrn Huch vor Ort unterstützten. Alle interessierten Kinder zwischen 10 und 12 Jahren waren zu der kostenlosen Veranstaltung herzlich eingeladen.

Bei der Organisation der Veranstaltung unterstützen viele Helferinnen und Helfer. Insbesondere die Eltern der GEP stellten selbstgebackenen Kuchen und Rohkost für die Verpflegung zur Verfügung. Nicht zu vergessen sind außerdem die weiteren Unterstützer, wie die Herren, die nachmittags beim Pflanzen der Bäume halfen und die helfenden Hände beim Mittagessen.

Nach einer kurzen Begrüßung und den motivierenden Reden der Schulleiterin Frau Wollweber und den beiden Lehrerinnen Frau Seigerschmidt und Frau van’t Hullenaar, schenkten die Kinder ihre volle Aufmerksamkeit den zwei Moderatorinnen Sarah und Judith. Im Vortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ lernten die Kinder ein paar neue Dinge kennen, vieles aber kannten sie schon aus der Schule: die Quellen von CO2, was der Treibhauseffekt ist und wie er entsteht, wie Fotosynthese funktioniert, warum man von der Klimakrise spricht und was überhaupt Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit ist. All diese Themen wurden sehr verständlich präsentiert, sodass es bei der anschließenden Fragerunde fast keine Unklarheiten zu beseitigen gab. Stattdessen wurden die wichtigsten Punkte des Vortrags zusammen mit den Moderatoren wiederholt und die Kinder bestens auf den Tag eingestimmt.

Nach einer kurzen Pause mit kleiner Stärkung wurden die Kinder in Gruppen aufgeteilt, um beim Weltspiel etwas über globale Verteilung und Gerechtigkeit zu erfahren. Die Kinder verteilten schließlich enthusiastisch Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten. Die Klimafolgen, die durch das Treibhausgas CO2 entstehen, sensibilisierten die Kinder und die Motivation für die anstehende Baumpflanzaktion war schließlich umso größer.

In etwas größeren Gruppen folgte das Rhetoriktraining, um das Sprechen vor einem Publikum, sowie das Aufbereiten und Präsentieren von kurzen Textpassagen zu üben, die sie bereits aus dem Eingangsvortrag kannten. Gegenseitig gaben sie sich hilfreiches Feedback um es beim nächsten Mal noch besser zu machen. Die Ideen wurden auf Plakaten festgehalten.

Zum Mittagessen sponserte das Mensa-Catering der GEP Minipizzen und Beerentörtchen. Die Kinder konnten während der Mittagspause das bisher erlebte diskutieren und sacken lassen und sich für die Pflanzparty stärken.

Der aufregendste Programmpunkt des Tages konnte gut gesättigt und motiviert eingeläutet werden. Gemeinsam fuhren die Kinder in Begleitung von der Schule mit dem Bus in den Wald in ein Naturschutzgebiet. Nach einer Ansprache des Bürgermeisters Herrn Schevardo und des Pflanzleiters Herrn Jüssen, konnte es endlich losgehen. In mehreren Gruppen und mit professioneller Hilfe der Pflanzleiter um Herrn Jüssen, wurden Löcher ausgehoben und die zarten Bäumchen in die Erde gesetzt. Ein tosender „Stop Talking, Start Planting“ Schlachtruf grollte über die Pflanzfläche, nachdem alle Bäume gut versorgt in der Erde standen. Anschließend fuhr der Bus zurück, um das Modul World Café zu starten.

In einer kurzen Kuchenpause mit selbstgemachten Kuchen und frischen Erdbeeren, wurde nochmal Energie getankt. Während eine Gruppe aus 19 Kindern an einem schattigen Platz auf dem Schulhof den Abendvortrag für die Familien und Gäste vorbereitete, begann für die anderen das Modul „World Café“. Hier bearbeiteten die Kinder die jeweils an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“.

Nachdem alle ihre Gedanken und Ideen zu den jeweiligen Fragen niedergeschrieben hatten, ging es an die Arbeit in Schulgruppen. Hier halfen die zuvor gesammelten Ideen den Kindern dabei ihre ersten eigenen Projekte mit ihrer Schule oder Gruppe zu planen: „Was wollen wir an unserer Schule machen? Was könnten wir in unserem Verein organisieren? Wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben?“

Endlich war es soweit: Eltern, Freunde und Gäste waren gekommen, um zu sehen was die Kinder vorbereitet haben. Die Ergebnisse der Arbeit in Schulgruppen wurden nach dem Akademie-Vortrag allen Gästen präsentiert. Obwohl viele Kinder sehr aufgeregt waren, konnte sich das Ergebnis sehen lassen und wurde mit großem Applaus belohnt.

  

Nach einem langen ereignisreichen und sonnigen Tag wurden allen 66 Teilnehmern zum Abschluss von den Lehrerinnen Frau Seigerschmidt und Frau van’t Hullenaar, sowie der Schulleiterin Frau Wollweber endlich ihre Urkunden überreicht, welche sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet. Neben den vielen Erfahrungen und dem gesammelten Wissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Büchern, Informationen sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause. Die Erwachsenen waren beeindruckt von den Leistungen der Kinder.

Das Team von Plant-for-the-Planet bedankt sich ganz herzlich bei allen Beteiligten für diesen gelungenen Akademie-Tag!

Mehr Bilder gibt es hier.

Back