INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Die Großen drehen Däumchen, Kinder pflanzen Bäumchen

22.10.2018

Es war ein super sonniger Herbstmorgen, und somit ein perfekter Tag für eine Plant-for-the-Planet Akademie in München. Insgesamt kamen 41 Kinder aus 27 Schulen zur Akademie an der Grundschule an der Max-Kolmsperger-Straße. Die Kinder hatten sich rechtzeitig zur Plant-for-the-Planet Akademie angemeldet und einen der begehrten Teilnehmerplätze erhalten. Alle warteten aufgeregt auf den Beginn der Veranstaltung.

Ein großes Dankeschön gilt der PST Europe Sales GmbH, die diese Akademie ermöglicht hat. Auch für die großartige Unterstützung beim reibungslosen Ablauf des Programms, der Bereitstellung der Räumlichkeiten, Technik und Verpflegung, sowie während der Pflanzaktion bedanken wir uns herzlich bei der Grundschule an der Max-Kolmperger-Straße, besonders der Schulleiterin Frau Bumes, der Försterin Mila Kiral vom Walderlebniszentrum Grünwald, sowie bei unseren zahlreichen Helfer*innen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Plant-for-the-Planet Moderatorin Maresa und einem Aufwärmspiel in der Turnhalle der Schule, richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auf die bereits ausgebildeten Botschafter für Klimagerechtigkeit Rasmus und Ferdinand. „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ – der Eingangsvortrag hatte es in sich: Quellen von CO2, Treibhauseffekt, Fotosynthese, Klimakrise, Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit. Nur gut, dass diese Themen von Gleichaltrigen kindgerecht präsentiert wurden. In der anschließenden Fragerunde hatten die Kinder Gelegenheit die Moderatoren und Botschafter für Klimagerechtigkeit zu löchern.

Direkt im Anschluss stand auch schon der Bus parat, der alle Anwesenden zum Walderlebniszentrum Grünwald bringen sollte. Dort angekommen – die Kinder und Jugendlichen konnten es kaum erwarten ihre ersten Bäume zu pflanzen – wurden sie schon von der Försterin Mila Kiral in Empfang genommen. Interessiert lauschten alle den spannenden Worten über Wald und Klima, bevor die 24
Douglasien im Wald des Walderlebniszentrums gepflanzt wurden. Nicht nur die Kinder hatten Spaß, auch zwei Mitarbeiterinnen von PST pflanzten ein eigenes Bäumchen. Und nicht nur das: Ein Bäumchen wurde für die Grundschule an der Max-Kolmsperger-Straße zurückgelegt, welches später im Schulgarten gepflanzt wird.

Nach der schweißtreibenden Arbeit ging es mit dem Bus zurück zur Schule, wo auch schon das Mittagessen für alle Teilnehmer*innen wartete. Im Anschluss ging es gleich weiter. Im Weltspiel erfuhren die Kinder etwas über globale Verteilung und Gerechtigkeit. Eifrig wurden Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt. Die Kinder ließen es sich am Ende nicht nehmen, Luftballons und die Bonbons gerecht unter den Spielfiguren aufzuteilen. Schließlich muss der CO2-Ausstoß und der Wohlstand gerecht verteilt werden – allen Menschen steht das gleiche Recht zu.

Anschließend übten die Kinder während des Rhetorik-Trainings in Kleingruppen kurze Textpassagen des Eingangsvortrags. Sie präsentierten das Geübte in der Gruppe und gaben sich gegenseitig Tipps & Tricks für einen aufregenden Vortrag.

Danach ging es nochmal ans Eingemachte: Während eine kleine Gruppe in der Turnhalle der Schule den Abschlussvortrag für die Eltern vorbereiteten, begann für die anderen das „World Café“. Hier bearbeiteten die Kinder die jeweils an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“.

Alle Kinder bekamen die Gelegenheit, ihre Ideen zu der jeweiligen Frage niederzuschreiben und diese bei der Abschlussveranstaltung der Familien und den Freunden zu präsentieren. Zuvor haben 14 Kinder den Eingangsvortrag vorgestellt und den Erwachsenen das Gelernte nähergebracht.

Zum Abschluss eines langen ereignisreichen und freudigen Tages erhielten alle 41 Teilnehmer endlich ihre Urkunde, welche sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet. Ein spannender Tag ging damit zu Ende. Neben den vielen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Informationen sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste waren sehr beeindruckt von der Leistung der Kinder.

Das Team von Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten für diesen wunderbaren Akademie-Tag.

Weitere Bilder der Akademie gibt es hier!

Lasse auch du dich zum Botschafter für Klimagerechtigkeit ausbilden! Es gibt sicher auch in deiner Nähe demnächst eine Plant-for-the-Planet Akademie.

Back