INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Plant-for-the-Planet-Akademie in Bautzen / Sachsen am 22.10.2016

02.11.2016

Plant-for-the-Planet-Akademie in Bautzen / Sachsen am 22.10.2016

 

Seinen Senf dazugeben zählt nicht unbedingt zu den besten Eigenschaften. Da ist es doch rundum beruhigend zu erfahren, dass die alte Senfstadt Bautzen in Ostsachsen endlich wieder mit nachhaltend guten Nachrichten aufwarten kann! Verantwortlich dafür war am 22. Oktober 2016 die edding AG. Viele kennen vermutlich die Produktpalette an Schreibgeräten mit dem prägnanten Logo; die permanenten Marker sind vor allem im Moderationsgeschäft international der Hit.

 

In einem schmucklosen Gewerbegebiet vor den Toren Bautzens gelegen, betreibt die edding AG mit Sitz in Ahrensburg eine Produktionsstätte. Dort und nicht im Hamburger Speckgürtel sollte die Akademie stattfinden. Ort des Geschehens war eine große Auslieferungshalle, die ausnahmsweise auf mollige Temperaturen geheizt war. Mit dabei waren natürlich neben vielen Mitarbeitern auch die Initiatorinnen Marlen Weber und Patricia Siebel, zuständig für Unternehmensverantwortung (CR) im Unternehmen. Die Geschäftsführer Jörg Thomas Schimkus und Detlef Wloka packten tatkräftig mit an, bis die rotleuchtenden Biertischgarnituren auf- und am Abend wieder abgebaut waren.

Josi, Nele und Klimabotschafterin Paula empfingen die fast 30 Kinder aus Bautzen und Umgebung direkt am Werkstor. Nach Check-in und Foto wurden Euro-Paletten zur Garderobe. Getränke und Obst luden zum zweiten Frühstück ein. Gegen halb zehn begannen wir mit dem Programm. Souverän führte Paula durch den Vortrag. Die anschließende Frage-und-Antwortrunde offenbarte kundiges Publikum. Zeit für eine Spielpause auf dem Werksgelände, wo an diesem Tag kein Gabelstaplerverkehr zu beachten war.

Weiter ging es mit dem Weltspiel und dem Rhetoriktraining, auf das sich die Kinder mit Begeisterung einließen. Die Freiwilligen für den Abendvortrag waren gefunden. Gestärkt mit dem Kindertraum bestehend aus Nudeln mit Tomatensauce ging es nach kurzer Verdauungspause mit dem Bus zur Pflanzaktion. Ort war die Max-Militzer-Grundschule Bautzen, die nach grundlegender Sanierung auch einen neuen Hof samt Schulgarten und Spielplatz erhalten hatte. Nur die exotischen Ginkgo-Bäume fehlten noch, von denen wir sechs pflanzten. Da sie schon ziemlich groß waren, hatte der Gartenbaubetrieb sie bereits gesetzt, sodass mit Spaten und Schaufel leicht die Erde angehäufelt werden konnte. Das machte sichtlich Spaß. Nicht vergessen werden durften natürlich nicht die Stop-Talking-Bilder mit dem Finanzbürgermeister Dr. Böhmer der Stadt Bautzen. Aus der Schubkarre heraus passte auch die Höhe! Richtig Glück hatten wir mit dem Wetter, denn es regnete trotz angekündigten Dauerregens nicht. Der kam erst später.

Wieder zurück im Warmen wurde der Abendvortrag im Aufenthaltsraum der Belegschaft vorbereitet. Parallel planten die anderen Kinder ihre Projekte und Strategien in ihren jeweiligen Schulgruppen. Praktisch waren dabei die beschreibbaren Tischdecken des World Café. An passenden Stiften mangelte es natürlich nicht. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen; Nele stellte sie am Abend eindrucksvoll vor.

Unerwartet war die Vesperpause, denn neben Kuchen und Kakao gab es als Überraschung Eis zu naschen! Das ist wie Kindergeburtstag und Weihnachten zusammen, oder? Zumal es nach dem Abendvortrag mit den Eltern und Mitarbeitern noch vom Unternehmen für jedes Kind eine Schreibtischgarnitur der edding AG zu den Plant-for-the-Planet-Taschen dazu gab. Voller Eindrücke endete der Tag am frühen Abend. Viele Hände schaffen schnell ein Ende: Ruckzuck war der Akademieraum wieder in eine funktionale Auslieferungshalle zurückverwandelt. Regen trommelt auf das Hallendach. Unterm edding-Strich: Was für ein Glück für die gelebte Nachhaltigkeit, liebes Bautzen!

 

Martin Gerner

Back