INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Schüler pflanzen sich eine Zukunft - und Obst für die Pause!

11.10.2019

Schon bald werden die Schüler am Scheffel-Gymnasium in Bad Säckingen auf dem Schulgelände ihr eigenes Obst ernten können! Gemeinsam mit Frau Balcet haben 34 von ihnen Anfang September Äpfel, Birnen, Zwetschgen und Pfirsiche gepflanzt, welche im Zeitraum nach den Sommerferien reifen werden. Die Setzlinge wurden mit Melisse, Minze und Narzissen unterpflanzt, die sich positiv auf die Gesundheit ihre auswirken. Die Schüler, welche die Sträucher gepflanzt haben, sind für die anschließende Pflege der Pflanzen zuständig. Sie übernehmen Verantwortung für diese Bäumchen, sorgen dafür, dass die selbst gebaute Bewässerungsanlage läuft und halten die Umgebung der Bäumchen unkrautfrei.

Die Obstbäumchen werden in Zukunft Kohlenstoffdioxid speichern und somit dem Treibhauseffekt entgegenwirken! Doch das ist bei weitem nicht der einzige Grund, warum die Obstbäume gepflanzt wurden. Schon nächstes Jahr fangen sie vermutlich an Früchte zu tragen und dann können Schüler in den Pausen frisches biologisches Obst pflücken. Das ist nicht nur eine entspannende und beruhigende Tätigkeit, sondern auch ein Beitrag zur gesunden Ernährung. Somit werden die Obstbäume eine gute Ergänzung zum Pausenbrot der Schüler bieten... und das Ganze ohne lange Transportwege, ohne Plastikverpackung und ohne soziale Ungerechtigkeit beim Obstanbau, zum Beispiel wegen unzureichender Bezahlung von Menschen, welche die Früchte ernten.

Aber nicht nur die Schüler werden sich an den Sträuchern erfreuen. Auch die Wildbienen und Hummeln auf dem Schulgelände werden profitieren. Wenn die Bäumchen blühen werden, werden sie sicherlich zu einer willkommenen Nahrungsquelle für die Insekten. Somit ist das Obstbäumchen-Projekt auch ein Beitrag zur Biodiversität in der Stadt.

Das ganze Projekt wurde durch die Umwelt-AG und den Freundeskreis des Scheffel-Gymnasiums ermöglicht, welche finanzielle Unterstützung geleistet haben. Die Stadtgärtnerei hat Material geliefert, Kompost, Rindenmulch und Pflastersteine für die Umfassung der Bäume gespendet, das Gelände für die Pflanzung vorbereitet und die Schule beraten. Vielen Dank!