AB IN DEN WALD

Open Filteroptions

TaTuTsiTa und viele mehr

10.10.2015

Am Morgen des 10. Oktober kamen 37 Kinder aus acht verschiedenen Schulen in die Weingartenschule Lauenburg, um sich auf der Plant-for-the-Planet Akademie kostenfrei zum Botschafter für Klimagerechtigkeit ausbilden zu lassen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Moderatorin Jula und den Co-Rektor Markus Sziegoleit richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auf den bereits ausgebildeten Botschafter für Klimagerechtigkeit Johannes. Sein mitreißender Vortrag  „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ stellte die internationale Kinder- und Jugendinitiative sowie die Hintergründe und Folgen der Klimakrise anschaulich vor. In der anschließenden Fragerunde zeigten die Kinder, dass sie sehr gut aufgepasst und einiges gelernt hatten.

Im Anschluss an eine kleine Stärkung wurde voller Neugierde in vier Gruppen das Weltspiel gespielt. Während des Spiels konnten die Kinder das zuvor Gehörte  einbringen und erfuhren, wie ungerecht es auf unserer Welt zuging. Es zeigte sich schnell, dass nicht dort wo am meisten Menschen leben,  auch die meisten Klimakiller ausgestoßen werden. Vielmehr sind es wenige Menschen mit viel Geld, die am meisten Treibhausgase auspusten und leider wenig tun, um dies zu ändern. Dabei sind es leider  relativ arme Länder, die die Folgen der Klimakrise am stärksten zu spüren bekommen. Was für eine Ungerechtigkeit!

Nach einer spaßigen Spielpause mit TaTuTsiTa folgte das Rhetorik-Training, hierbei übten alle Kinder, wie sie gut verständlich Textpassagen aus dem Eröffnungs-Vortrag präsentieren können, um mit anderen Kindern ihr Wissen zu teilen.  

Schließlich war es endlich so weit: Die Pflanzung stand bevor. Mit dem Bus fuhren die Teilnehmer zur Pflanzfläche in Buchhorst, nahe der Kiesgrube. Nach einer kurzen Einführung durch den Förster und seinen Helfern, machte sich die Gruppe ans Pflanzen. Es entbrannte ein wahrer Pflanzwettstreit – die Kinder versuchten sich mit ihren gepflanzten Bäumen zu überbieten. So wurde eine beachtliche Zahl - insgesamt 312 Eichen und 85 Buchen - in kurzer Zeit gepflanzt. Auch die Pflege der Bäumchen wurde bereits auf der Fläche besprochen. In Zukunft wird sich eine Gruppe von Kindern rund um Brika Üffink um das Wohlergehen der Setzlinge kümmern und den störenden Farn abmähen.  

Zurück in der Schule ging es nach einer wärmenden Stärkung weiter mit dem Worldcafé. Dort beratschlagten sich die Kinder, was man den eigentlich braucht um eine Pflanzaktion zu organisieren und wie man erreicht, dass Mitschüler und Erwachsene einen unterstützen und  dass vielleicht sogar die Presse über einen berichtet. Aber dafür braucht es natürlich tolle Projekte. Deshalb überlegten sich die Teilnehmer dann in Schulgruppen, was sie konkret an ihrer Schule in nächster Zeit machen wollen und entwickelten so viele tolle Ideen, welche sie zeitnah umsetzen wollen. Zeitgleich bereite eine kleine Gruppe den Abendvortrag für die Eltern und Zuschauer vor und übten den morgens gehörten Vortrag in Kurzform ein.

Dann war es soweit: Eltern, Interessierte und Freunde kamen zur Abschlussveranstaltung vorbei, um zu erfahren, was die Kinder während der Akademie gelernt hatten. Keine Frage, dass die Schüler ihr neu erworbenes Wissen unter Beweis stellen wollten und ganz stolz den morgens gehörten Vortrag sowie ihre Projektideen den Anwesenden präsentierten.

Zum krönenden Abschluss des Tages wurde jedem Kind seine Urkunde zum Botschafter für Klimagerechtigkeit und eine Botschaftertasche samt toller Bücher und einer Tafel „Die Gute Schokolade“ überreicht. Ein gelungener und schöner Tag für alle Beteiligten ging damit zu Ende.

Das Team von Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten. Besonderer Dank gilt Herrn Sziegoleit, stellvertretender Schulleiter der Weingartenschule, sowie Frau Üffink von der Lüneburg,  die viel Zeit in die Organisation gesteckt und uns tatkräftig bei der Durchführung unterstützt haben. Nicht zu vergessen sind auch die zahlreichen HelferInnen und UnterstützerInnen, die Programmdurchführung, Räumlichkeiten, Technik, Verpflegung und Pflanzaktion ermöglichten. Außerdem gilt der Bahlsen GmbH & Co. KG ein großes Dankeschön, die durch ihre Unterstützung diese Akademie überhaupt möglich gemacht haben.

atrás